1. Außer einigen „schneidigen“ Kampfszenen leider der Film tatsächlich an Strukturmangel. Der Film stolpert bemüht daher und die warnersche 3D-Nachbearbeitung hilft nicht wirklich.
    Trotzdem gibt es unterhaltsame Erzählansätze die man hätte nutzen können. Die Meinung über Ralph Fiennes kann ich nicht teilen. Im Original klingt er alles andere als heiser und vermag es ein weiteres mal das „unsagbar“ Böse neu zu inszinieren. Nach Hades, Voldemort, Red Dragon und Amon Göth werden ihm allerdings langsam die Facetten ausgehen um wahrhaftig teuflisch zu wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.